Ergotherapie Dähnert & Stöber

Therapiemethoden der Ergotherapie

Zur Zeit arbeiten staatlich anerkannte Ergotherapeutinnen in unseren Praxen.
Durch kontinuierliche Weiterbildung unserer Kollegen versuchen wir immer aktuell über Krankheitsbilder und deren therapeutische Indikation informiert zu sein. Anbei eine Auswahl unseres aktuellen Weiterbildungsstandes im pädiatrischen Bereich:

  • Einführung in sensorische Integrationstherapie
  • Einfluss so genannter persistierender Reflexe auf die Entwicklung
  • Neuro- und sensomotorische Regulationsstörungen bei Kindern mit persistierenden Reflexen
  • Hören- Sehen- Bewegen Warnke-Automatisierungsmodell
  • KISS-Syndrom
  • Bobath-Konzept im Alltag des Kindes
  • Sensomotorik und Reflexologie
  • Fein- und Graphomotorik- Entwicklung und Förderung
  • Linkshändigkeit
  • Handgeschicklichkeit – Geschickte Hände
  • Marburger Konzentrationstraining
  • Psychomotorik – Erziehung durch Bewegung

Therapeutische Wirkung bei Kindern

Wahrnehmungsfördernde Behandlungsmethoden werden neben der Stimulation der basalen und sensomotorischen Fähigkeiten angeboten. Die therapeutischen Wirkungen bei Kindern zeigen sich:

  • Aufarbeitung der Selbst- und Fremdwahrnehmung in der Entwicklung und Verbesserung der basalen Sinneswahrnehmung
  • Koordination und Umsetzung der Sinneswahrnehmungen
  • Entwicklung und Verbesserung der Sensomotorik, der Gleichgewichtsfunktionen und der Haltung
  • Hemmung pathologischer Bewegungsmuster
  • Bahnen normaler Bewegungen
  • Koordination von Bewegungsabläufen

Therapeutische Inhalte sind hierbei z.B.:

  • Setzen von taktilen Reizen in Ballbecken
  • Wahrnehmen, Verfolgen und Ergreifen von Gegenständen
  • Auge-Hand Koordination als gezielte motorische Leistung
  • Passive und aktive Einleitung von Krabbelmuster (Erfahrung der Raumtiefe, Rumpfrotation
  • Annehmen und Verarbeiten von vestibulären Reizen
  • Anregung zur aktiven und selbstgesteuerten Mitarbeit insgesamt